Heimspiel gegen Eisental

Zum zweiten Heimspiel der noch jungen Saison empfängt der SV Weitenung am kommenden Sonntag, 03.09. um 15 Uhr den SC Eisental.

Nach drei Partien haben beide Mannschaften sechs Punkte auf dem Konto und finden sich im Mittelfeld der Tabelle wieder.
Das gastgebende Team aus Weitenung konnte nach dem 1:0 Auftaktsieg und der deutlichen Niederlage gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Ottersweier mit einem 0:3 Auswärtssieg in Hügelsheim Selbstvertrauen tanken.
Mann des Spiels war dabei Markus Frietsch, der alle drei Treffer erzielen konnte. „Heimspiel gegen Eisental“ weiterlesen

Auswärstniederlage in Ottersweier

Kein erfolgreiches Wochenende für den SVW: Sowohl die erste Mannschaft als auch die Zweite mussten sich dem FV Ottersweier geschlagen geben. Während die erste mit 6:1 (Tor: Habich) deutlich unter die Räder kam, musste die Zweite beim 1:0 das Gegentor erst in der letzten Minute hinnehmen.

Erfolgreicher Auftakt in die Kreisliga A Süd

Kreisliga A Süd, SV Weitenung – SV Sasbachwalden 1:0. Dem SV Weitenung gelang ein erfolgreicher Auftakt in der Kreisliga A Süd. Gegen den Aufsteiger aus Sasbachwalden gewann man hochverdient mit 1:0; bei besserer Chancenverwertung hätte der Sieg deutlich höher ausfallen können.

Mit der ersten Chance des Spiels ging die Heimelf aus Weitenung in Führung: Habich erlief aus abseitsverdächtiger Position einen langen Ball und vollstreckte abgezockt zum 1:0. Auch im weiteren Verlauf des von vielen Zweikämpfen geprägten Spiels behielt der Gastgeber die Zügel in der Hand. Gefährlich wurde es wieder, als Habich einen Schuss aus spitzem Winkel nicht ins Tor brachte (37.) und Erhardt nach Habichs Solo den Ball gerade noch von der Linie kratzen konnte (38.). Kurz vor der Pause hatte Ohnemus eine weitere Chance aufs 2:0.

Nach der Pause versuchte der Gast engagierter nach vorne zu spielen. Die erste Chance verbuchte jedoch Friedmann, der Gästetorhüter Bartmann zu einer Parade zwang (50.). Die beste Chance der Gäste hatte Trapp, brachte bei seinem Abschluss aus spitzem Winkel allerdings nicht genug Druck hinter den Ball (53.). Danach nahm die Kraft-Elf wieder das Spiel an sich und Habich scheiterte nach guter Vorarbeit von Ziegler am Pfosten (58.). Auch nach der gelb-roten Karte für Gästespieler Jonas Wilhelm (66.) behielt der Bezirksliga Absteiger das Heft in der Hand. Miller (68.) und Hübner (87.) boten sich nochmals zwei glänzende Chancen, scheiterten aber an Torhüter Bartmann bzw. an den eigenen Nerven.

Das Vorspiel der Reserven endete mit 2:3. Die Tore für den SVW erzielte Manz und der gegnerische Torwart per Eigentor. SH

Knappe Niederlage in intensivem Pokalfight gegen Elchesheim

Der SV Weitenung musste sich im südbadischen Verbandspokal in der ersten Runde dem FW RW Elchesheim in einem packenden Pokalfight nur knapp mit 3:4 geschlagen geben. Trotz tropischen Bedingungen sahen die Zuschauer ein intensives Spiel mit vielen Toren, in dem der Gastgeber die aktivere Mannschaft war, aber letztlich an der effektiven Chancenverwertung des Landesligists und zu vielen einfachen Fehlern im eigenen Defensivverbund scheiterte.

Der SVW kam zunächst besser ins Spiel und Hübner konnte über die linke Seite zweimal Habich im Sechzehner bedienen, der allerdings den Ball nicht auf das Tor brachte. Das erste Tor fiel auf der anderen Seite: SVW Keeper Oser fand mit seinem Pass nur den gegnerischen Schneider, der die Einladung annahm und zum 1:0 vollstreckte (11.). Die Heimelf steckte nicht auf und kam durch Habich, der einen Pass von Miller direkt ins lange Eck abschloss, zum Ausgleich (19.). Habich bot sich in der Folge gleich zweimal die Chance auf die Führung, er konnte allerdings nicht entscheidend abschließen. Nach der Trinkpause dann die erneute Führung für die bis dahin recht passiven Gäste, denn Riili verarbeitete einen verlängerten Abschlag im Strafraum geschickt zum 1:2 (30.). Riili verpasste das 1:3 zunächst, als er nach einer ungewollten Kopfballverlängerung freistehend am Tor vorbei zielte (33.). Besser machte er es kurz darauf, als er sich nach einem Steilpass gegen den herauseilenden Oser im Zweikampf durchsetzen konnte.

Die Kraft-Elf ließ sich auch durch den Zwei-Tore-Rückstand nicht aus dem Spiel bringen und spielte in der zweiten Hälfte weiter nach vorne. Hördt scheiterte nach einer Ecke noch aus kurzer Distanz am Torhüter (50.) doch Habich verkürzte zum 2:3 als er nach einem langen Ball denselben über den herausgeeilten Brunner lupfte (53.). Zweimal Miller, Friedmann und erneut Hördt nach einer Ecke verpassten den Ausgleich für den anrennenden Gastgeber, der kurz darauf den nächsten Gegentreffer hinnehmen musste. Essig setzte sich am Fünfmeterraum nach einer Ecke durch und köpfte zum 2:4 ins kurze Eck (73.). Doch der SVW kam noch einmal zurück: Elchesheim bekam den Ball nicht aus dem Sechzehner und Miller schloss trocken zum 3:4 ab (78.). In der turbulenten Nachspielzeit bot sich dem letztjährigen Bezirkspokalsieger mehrmals die Chance zum Ausgleich. Brauns Schuss konnte Brunner gerade noch um den Pfosten lenken und Frietsch kam gleich dreimal zum Abschluss, der Ball fand den Weg jedoch nicht mehr ins Tor.

Trotz der Niederlage können die Spieler des SV Weitenung mit erhobenem Haupt vom Platz gehen, bot man dem Landesligist doch über die meiste Zeit des Spiels mehr als Paroli so dass ein Zwei-Klassenunterschied nur in wenigen Situationen zu erkennen war.