SVW – Rastatter SC /DJK 1:3 (1:1)

SVW – Rastatter SC /DJK  1:3 (1:1)

26.4.2015 SVW_RSC

Im Heimspiel des SV Weitenung gegen die SG aus der großen Kreisstadt zeigten beide Teams zu Beginn, dass sie gewinnen wollten. Der Start in die Partie gelang den Gästen allerdings besser. Chr. Höschele schoss unhaltbar für Oser im SVW-Tor von der Strafraumgrenze in den Winkel (9.). Dabei zeigte sich die SVW-Defensive reichlich unsortiert. Die Partie war danach geprägt von der körperlichen Überlegenheit der Gastelf und dem stetigen Anrennen der Heimmannschaft.
Mit zunehmender Dauer des Spiels bekam die Schnurr-Elf Oberwasser, was in dem verdienten Ausgleich durch Hübner gipfelte (38.). In dieser Phase des Spiels konnten die Blumendörfler die Gäste verstärkt unter Druck setzen. Weitere Chancen durch Hübner und Frietsch blieben bis zur Pause ungenutzt.
Nach dem Seitenwechsel verteilten sich die Spielanteile gleichmäßig auf die Teams. Klare Aktionen wurden kaum vorgetragen. Erst durch Hübners Schuss aus 20 Metern (57.), den Baumstark im Gästetor bravourös hielt, wurde das Spiel lebhafter und auch hektischer. Die Partie nahm wieder ein wenig mehr Fahrt auf, ohne dass eine der beiden Mannschaften eine zwingende Aktion im jeweils gegnerischen Strafraum zu Stande bringen konnte. Als sich schon die meisten Zuschauer und auch die Mannschaften auf ein Remis einstellten, schlugen die Gäste noch zweimal eiskalt zu. Zuerst nutzte die Elf von Hubert Luft die nachlässige Zweikampfführung des SVW im Mittelfeld aus um Hildenbrand im Strafraum freizuspielen. Diese Chance ließ er sich nicht nehmen und netzte unhaltbar für Oser ein (86.).
Fast im Gegenzug gelang dem eingewechselten Hörig der Ausgleich, doch sein Schuss landete am Außenpfosten (87.). Hörths Versuch kurz darauf doch noch den Ausgleich zu schaffen endete in der vielbeinigen Abwehr der Gäste. Durch einen schnell vorgetragenen Konter erhöhte erneut Hildenbrand auf 3:1 (90.), als er Oser durch einen Heber aus 40 Metern überwand. Damit war die Entscheidung in diesem Spiel endgültig gefallen, welches eigentlich keinen Sieger verdient gehabt hätte.
Mit diesem Auswärtsdreier zogen die Gäste in der Tabelle am SVW vorbei. Die Mannschaft von Jürgen Schnurr muss sich schleunigst auf den Weg machen um die erforderliche Punkte für den Klassenerhalt zu holen. Am besten schon am Donnerstag beim Spiel in Sasbach.

Die zweite Mannschaft des SVW gewann gegen die Reserve des RSC/DJK 2:1. Torschützen waren Jung und Schoch.
SFu

 

SV Weitenung: Oser, Friedmann D., Huck, Hettler (85. Hörig), Seifried, Frietsch, Habich (80. Kist), Kamm (65. Friedmann, K.), Seiz, Hörth, Hübner

 

RSC/DJK: Baumstark, Kreutz (64. Apostel), Schneider, Schmidt, Fenske, Bednarek, Göhner (58. Babik), Hildenbrand, Hämmerling, Höschele Chr., Roth (33. Höschele, R.)

Herzlichen Dank !

Der Sportverein Weitenung sagt Herzlichen Dank !

Die Fastnachtskampagne 2015 war wieder ein voller Erfolg.

Bei Kaiserwetter am Fastnachtssamstag durften wir Sie als Gäste während und nach dem Umzug mit
Speis & Trank versorgen.

Wie in jedem Jahr beteiligten sich auch die Wagendesigner mit einem Motivwagen, einer Suppenküche und einem Eiswagen an den Umzügen in Weitenung und Kartung. Unter dem Motto

„ Essen und Trinken satt – weil die Linde Pause hat“

wurde das närrische Publikum mit Flammkuchen , Eis, heißer Suppe und Bier versorgt.

Am Rosenmontag konnten wir uns über ein ausverkauftes Haus freuen und möchten uns auch hier bei allen Besuchern nochmals bedanken.
Ein ganz besonderer Dank gilt unseren Helferinnen und Helfern, die sich wieder mehrere Tage mächtig ins „Zeug“ legen mussten.

Nun werden wir uns wieder unserer Aufgabe widmen, dem Fußball.
Die Vorbereitung hierzu läuft bereits in vollem Gange. Start in die Verbandsspiele nach der Winterpause ist für unsere Senioren am Sonntag, den 15. März 2015 mit den Auswärtsspielen beim FC Phönix Durmersheim.
Nähere Infos zu allen Spielen finden Sie unter der Rubrik Ergebnisse

Fastnacht 2015

Die närrische Zeit beginnt und der SVW wird sich wieder
mit vollem Elan an der Widdenunger Fastnacht beteiligen.

Am Fastnachtsamstag 14. Februar wird der SVW in alter Manier ( entlang der gesamten Umzugsstrecke)
die Besucher glücklich machen, dies mit mehreren Verpflegungsständen, sowie danach direkt an der Rheintalhalle das beheizte Partyzelt zum beben bringen.

Der närrische Lindwurm startet um 14:01 Uhr, natürlich sind wir bereits früher für Sie da.

Nähere Infos zum Umzug auch unter http://www.ng-widdenung.de

Am Rosenmontag findet wieder der beliebte Rosenmontagsknaller ab 20:11 Uhr mit den „topstars“ statt.
Für mehr Infos klicken Sie einfach unten auf den Flyer.
Wie in den vergangenen Jahren steht Ihnen wieder der Shuttleservice im Umkreis von 15km bereit (1:30Uhr -3:30Uhr), um langen Wartezeiten vorzubeugen, setzen wir 2 Busse ein.
Karten im Vorverkauf in der Tankstelle Huck, der Volksbank und bei Fiori Deko.

 

Rosenmontag 2015

Hallenstadtpokalsieger 2015

Der SV Weitenung hat den Hallenstadtpokal Bühl 2015 gewonnen.

Im Endspiel der 1. Mannschaften standen sich der SVW und der VFB Bühl gegenüber.
Weitenung gewann durch die Tore von Dominic Frietsch und Markus Kamm mit 2:1 und holte sich damit den „Pott“.
Des Weiteren hat sich der SVW durch diesen Sieg ein Ticket für den Mittelbadencup am 8. Februar gesichert.

Fulminanter Abschluss des Aufstiegsjahrs

Souveräner 5:0 Sieg gegen Unzhurst – Auch zweite Mannschaft siegreich

Fulminanter Abschluss des Aufstiegsjahrs

SV Weitenung – VfB Unzhurst 5:0 (2:0, Bezirksliga Baden-Baden).

Dem SV Weitenung gelang ein fulminanter Schlusspunkt unter das äußerst erfolgreiche Aufstiegsjahr. Der Gegner aus Unzhurst war am vergangenen Spieltag in allen Belangen unterlegen und schwächte sich zusätzlich durch zwei Platzverweise selbst, so dass das Spiel mit dem 3:0 durch Frietsch bereits eine halbe Stunde vor Schluss entschieden war.

Aufgrund des nassen Wetters fand das Spiel auf dem allerdings gut bespielbaren Hartplatz statt. Folglich bestimmten viele Zweikämpfe das Spielgeschehen, dass die Heimelf von Beginn an im Griff hatte. In der 7. Minute lag der Ball aber zunächst im Tor der Weitenunger, Knosp hatte zuvor aber regelwidrig den Ball behauptet. Für erste Torannäherungen der Schnurr-Elf sorgten die jedoch noch zu ungenauen Abschlüsse von Kamm (10.) und Hübner (10., 15.), Frietsch war nach einer Ecke zwar frei vor dem Tor, brachte den Ball aber nicht unter Kontrolle (16.). Auf der anderen Seite konnten Hörig und Oser Stürmer Friedmann am Abschluss hindern (22.). Für die verdiente Führung musste schließlich ein Standard herhalten: Hettler wurde von Leithi unsauber vom Ball getrennt, den fälligen Freistoß aus etwa 25 Metern verwandelte Hübner sehenswert zum 1:0 in den Winkel (24.). Der stark aufspielende Kapitän der Weitenunger leitete dann auch mit einer Balleroberung den zweiten Treffer ein, sein Pass auf Hettler wurde von diesem gut verarbeitet; der trockene Abschluss ins lange Eck ließ Keeper Friedmann ohne Abwehrchance (36.). Unzhurst brachte offensiv aus eigener Kraft wenig bis gar nichts zustande und war auf die wenigen Fehler der kompakt stehenden Weitenunger Defensive angewiesen. Oser konnte einen Konter nach Fehlpass der Weitenunger Abwehr aber gerade noch unterbinden (38.).

Die zweite Hälfte begann sehr hektisch und ohne große Chancen. Brenzlig wurde es nur einmal, als Torwart Oser eine Freistoßflanke nach vorne abprallen ließ, der Ball wurde anschließend aber gemeinschaftlich wieder geklärt (48.). Als Schiedsrichter Zielbauer die Gästespieler Maier (55., rot -Schiedsrichterbeleidigung) und Nußbrücker (56., gelb-rot) berechtigterweise vom Platz stellte und Frietsch nur kurz später nach schönem Zuspiel von David Friedmann frei vor dem Tor zum 3:0 einschoss (60.) war das Spiel entschieden. Der SV Weitenung, dem sich nun offensiv mehr Platz bot konnte noch zweimal erhöhen: Kai Friedmann ließ nach Flanke von Kamm gekonnt seinen Gegenspieler aussteigen und vollendete zum 4:0 (68.). Hördt nutzte einen zu kurz abgewehrten Kist-Schuss und versenkte den Ball zum 5:0 Endstand. Hübner hätte noch einen weiteren Treffer beisteuern können, scheiterte mit einem Freistoß aber an der Latte (57.). Nach dem höchsten Saisonsieg überwintert der Aufsteiger aus Weitenung auf dem zweiten Tabellenplatz und hat bereits 9 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Das Team aus Unzhurst muss dagegen einige Wochen warten ehe man im nächsten Spiel Wiedergutmachung betreiben kann.

Auch im Spiel der Reserven behielt der dominante Gastgeber die Überhand und gewann mit 5:2 durch Tore von D. Frietsch (2), Walter, Wache und D. Heppner. Die Gegentore durch Hodapp und Back fielen nach groben Abwehrschnitzern, konnten die Freude im Weitenunger Lager aber kaum dämpfen. SH

 

SV Weitenung: Oser – Stork (46. Kist), Hörig, Huck, D. Friedmann – Hördt (75. Stern), Frietsch – K. Friedmann, Hettler (70. Scherer), Hübner – Kamm.

VfB Unzhurst: T. Friedmann – Gander, Nußbrücker, Spinner, Hornung – Doll, Leithi (46. Strack), Maier, Doninger (46. Scigliuzzo) – Knosp, M. Friedmann (70. Kübel).