«

»

Jul 30 2017

Knappe Niederlage in intensivem Pokalfight gegen Elchesheim

Der SV Weitenung musste sich im südbadischen Verbandspokal in der ersten Runde dem FW RW Elchesheim in einem packenden Pokalfight nur knapp mit 3:4 geschlagen geben. Trotz tropischen Bedingungen sahen die Zuschauer ein intensives Spiel mit vielen Toren, in dem der Gastgeber die aktivere Mannschaft war, aber letztlich an der effektiven Chancenverwertung des Landesligists und zu vielen einfachen Fehlern im eigenen Defensivverbund scheiterte.

Der SVW kam zunächst besser ins Spiel und Hübner konnte über die linke Seite zweimal Habich im Sechzehner bedienen, der allerdings den Ball nicht auf das Tor brachte. Das erste Tor fiel auf der anderen Seite: SVW Keeper Oser fand mit seinem Pass nur den gegnerischen Schneider, der die Einladung annahm und zum 1:0 vollstreckte (11.). Die Heimelf steckte nicht auf und kam durch Habich, der einen Pass von Miller direkt ins lange Eck abschloss, zum Ausgleich (19.). Habich bot sich in der Folge gleich zweimal die Chance auf die Führung, er konnte allerdings nicht entscheidend abschließen. Nach der Trinkpause dann die erneute Führung für die bis dahin recht passiven Gäste, denn Riili verarbeitete einen verlängerten Abschlag im Strafraum geschickt zum 1:2 (30.). Riili verpasste das 1:3 zunächst, als er nach einer ungewollten Kopfballverlängerung freistehend am Tor vorbei zielte (33.). Besser machte er es kurz darauf, als er sich nach einem Steilpass gegen den herauseilenden Oser im Zweikampf durchsetzen konnte.

Die Kraft-Elf ließ sich auch durch den Zwei-Tore-Rückstand nicht aus dem Spiel bringen und spielte in der zweiten Hälfte weiter nach vorne. Hördt scheiterte nach einer Ecke noch aus kurzer Distanz am Torhüter (50.) doch Habich verkürzte zum 2:3 als er nach einem langen Ball denselben über den herausgeeilten Brunner lupfte (53.). Zweimal Miller, Friedmann und erneut Hördt nach einer Ecke verpassten den Ausgleich für den anrennenden Gastgeber, der kurz darauf den nächsten Gegentreffer hinnehmen musste. Essig setzte sich am Fünfmeterraum nach einer Ecke durch und köpfte zum 2:4 ins kurze Eck (73.). Doch der SVW kam noch einmal zurück: Elchesheim bekam den Ball nicht aus dem Sechzehner und Miller schloss trocken zum 3:4 ab (78.). In der turbulenten Nachspielzeit bot sich dem letztjährigen Bezirkspokalsieger mehrmals die Chance zum Ausgleich. Brauns Schuss konnte Brunner gerade noch um den Pfosten lenken und Frietsch kam gleich dreimal zum Abschluss, der Ball fand den Weg jedoch nicht mehr ins Tor.

Trotz der Niederlage können die Spieler des SV Weitenung mit erhobenem Haupt vom Platz gehen, bot man dem Landesligist doch über die meiste Zeit des Spiels mehr als Paroli so dass ein Zwei-Klassenunterschied nur in wenigen Situationen zu erkennen war.