DFB Mobil kommt zum SV Weitenung

am Donnerstag den 8.10.2015 kommt das DFB Mobil zum SV Weitenung.
Das Training mit den Trainern des DFB Mobil wird mit unseren F und E-Juniorenspielern durchgeführt.

Es beginnt um 17 Uhr, hierzu sind alle Jugendtrainer zum zuschauen und lernen eingeladen,
danach ist um ca. 18:30 Uhr noch ein theoretischer Teil mit den Verantwortlichen vom DFB-Mobil.

 

Briefkopf
DFB-Mobil –
Saisonstart 2015/2016

 

 

Das DFB-Mobil ist nach den Sommerferien auch in der neuen Saison wieder in Südbaden
unterwegs.
Seit 2009 besucht das DFB-Mobil seine Vereine in Südbaden, mit im Gepäck:

Ein 90-minütiges Demonstrationstraining für F/E- oder D/C-Junior(inn)en, mit vielen praktischen Tipps und
Anregungen für Trainer(innen) und Betreuer(innen) sowie ein 45-minütiger kurzweiliger
Theorieteil. Der Vereinsbesuch wird dabei von zwei lizenzierten DFB-Mobil Teamern
durchgeführt.
Im praktischen Teil des Besuches hat es sich der Deutsche Fußball-Bund zur Aufgabe
gemacht, den Vereinstrainer(innen)/-betreuer(innen), aktuelle und zeitgemäße Trainingsmethoden
für den Kinder- und Jugendfußball aufzuzeigen und sie für weitere Verbandsausund/
oder Fortbildungslehrgänge zu motivieren. Durch die Qualifizierungsmaßnahmen will der
DFB die Nachwuchsausbildung in den Vereinen weiter verbessern.
Zudem ist gerade im Kinder- und Jugendbereich Spaß der Schlüssel zum Erfolg!
Doch wie weckt man wirklich Begeisterung für den Fußball? Wie vermittelt man Kindern und Jugendlichen
Spaß an der Bewegung mit dem Ball? Welche Dinge muss man beachten?
Auf diese und weitere Fragen gibt das DFB-Mobil passende Antworten und Anregungen.
Im zweiten, theoretischen Besuchsteil im Club-/Vereinsheim, werden den Jugendtrainer(innen)/-
betreuer(innen) mit neuster Technik in erster Linie die Qualifizierungsmöglichkeiten im
Amateurfußball und andere aktuelle Themen rund um das runde Leder vorgestellt.

 

 

 

 

 

Samstag, 7. Nov. 2015 – 9 Uhr Arbeitseinsatz

„Das Laub macht sich nicht alleine aus dem Staub“.

 

Deshalb treffen wir uns,

am Samstag, den 7. November 2015
um 9.00 Uhr.

zu einem Arbeitseinsatz.

Am Sportplatz, dem angrenzenden Gelände, an und im Vereinsheim sind diverse Tätigkeiten auszuführen

Bitte hierzu, entsprechende Geräte mitbringen.

Für beste Verpflegung ist gesorgt !

Wir brauchen eure Unterstützung !

Über ein zahlreiches Erscheinen freuen wir uns.

Website Verbesserungen

Um Ihnen die Ergebnissuche zu erleichtern,
wurden bei den jeweiligen Mannschaften Widgets eingefügt,
die immer die aktuellen Ergebnisse samt Tabelle anzeigen.

Unter der Seite Ergebnisse finden Sie alle Mannschaftsergebnisse.

Wir hoffen damit die Ergebnissuche zu erleichtern.

Spielbericht SV Weitenung-FV Bad Rotenfels (2:1)

SV Weitenung – FV Bad Rotenfels 2:1(1:0)

Von Stefan Funk:

Im direkten Nachbarschaftsduell bezogen auf den Tabellenplatz war klar, dass nur ein Sieg beide Mannschaften weiterbringen würde. Entsprechend stürmisch begannen die Einheimischen die Partie. Das klare Übergewicht im Spiel konnte jedoch in nichts Zählbares umgesetzt werden. Die Gäste zogen sich zurück und lauerten ihrerseits auf Kontersituationen. Das Spiel verflachte zusehends Mitte der ersten Halbzeit auf ein mittelmäßiges Bezirksliganiveau ohne große Höhepunkte. Einzig Boon für den SVW brachte in dieser Phase Gefahr für Spaskovski im Gästetor. Erst durch eine Unachtsamkeit der Weitenunger Hintermannschaft kam der Rotenfelser Hinkelmann in eine aussichtsreiche Schussposition, die aber mit vereinten Kräften auf der Torlinie geklärt werden konnte(40.). Die Aktion wirkte wie ein Weckruf für die letzten fünf Minuten vor der Pause. Kist setzte einen direkten Freistoß  (43.) zum vielumjubelten 1:0 in die Maschen, was gleichzeitig den Pausenstand bedeutete. Die zweite Halbzeit war noch keine drei Minuten alt, als der Rotenfelser Winter Boon nur durch ein Foulspiel bremsen konnte und seine zweite gelbe Karte im Spiel sah, was Gelb-Rot zur Folge hatte (48.). Durch die veränderte Personalsituation kam Bewegung in das Match. Mit viel Mühe konnten die Gäste nach einem Tumult im Strafraum einen weiteren Gegentreffer verhindern und den Ball an den Pfosten lenken. Im Gegenzug nutzte Rotenfels die zu weit aufgerückte Abwehr der Einheimischen zu einem schnellen Gegenstoß durch Benkler, der letztlich von Weber zum überraschenden Ausgleich genutzt wurde (53.). Die nummerische Überlegenheit konnte die Riehle-Elf in der Folgezeit nicht zu einem entscheidenden spielerischen Vorteil ausbauen. Erst als ein Seifried-Schuss vom Gästekeeper nicht festgehalten werden konnte, staubte Habich den Abpraller zur erneuten Führung ab (68.). Wer gedacht hatte, dass danach ein leichtes Spiel für die Heimelf entstehen würde sah sich getäuscht. Die Elf von Gästetrainer Dinger gestaltete die Partie offen, ohne allerdings großen Druck auf das Tor von SVW-Keeper Welti zu bringen. Zu einem negativen Höhepunkt in einer ansonsten fairen Begegnung kam es in der 88. Minute als der Weitenunger Hübner mit Rot nach Foulspiel vom Platz gehen musste und der Rotenfelser Benkler sich zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ und ebenfalls mit Rot bestraft wurde. Letztlich blieb es beim nicht unverdienten Sieg der Einheimischen, die damit drei wichtige Punkte einfahren konnte. Die Reservemannschaft gewann ebenfalls nach längerer Durststrecke ihr Spiel mit 2:0. Torschützen waren Stern und Keller. SF

SV Weitenung: Welti, Boon (60. Frietsch, D.), Stork, Hettler (65. Kamm), Seifried, Frietsch, M., Kist, Habich, Hörig, Hördt, Hübner

FV Bad Rotenfels: Spaskovski, Winter, Weber, Hinkelmann, Gasperini, Rieger, Bitterwolf, Buhlinger, Benkler, Kölmel, Fortenbacher

Vorbericht SV Weitenung-FV Bad Rotenfels

Sonntag, 20.09.2015, 15.00 Uhr:

Vor einigen Wochen erst stand man sich auf dem Rotenfelser Sportgelände im Abstiegsduell schlechthin gegenüber. Mittlerweile hat sich so einiges verändert. Neue Saison, neue Trainer auf beiden Seiten, zahlreiche Neuzugänge. Die Situation indes ähnelt sich stark. Aus sechs Spieltagen konnte der SVW mit Siegen gegen Achern und Gaggenau sechs Punkte ergattern. Gerade mal einen Punkt mehr heimste der FV Bad Rotenfels ein. Abstiegskampf steht somit für beide Teams auf der Agenda. Daran dürfte sich mutmaßlich auch in den kommenden Wochen nicht allzu viel ändern. Ein Sieg indes würde die Sorgenfalten sowohl bei Jens Dinger auf Rotenfelser Seite als auch bei Holger Riehle im Weitenunger Lager deutlich glätten. Bis dahin stehen 90 Minuten harte Arbeit bevor. Blau-Weiß muss dabei nach wie vor auf die Verletzten Kai Friedmann, Jonas Pietrowiak und Jonas Huck verzichten. Sascha Hübner und Marcus Kamm hingegen könnten möglicherweise wieder in den Kader berufen werden. Einen heißen Tanz verspricht allerdings nicht nur die Tabellensituation. Während zum Saisonende 2014/2015 hin der FVR die Partie mit 4:0 auf heimischem Platz mit Routinier Thorsten Schröder deutlich dominierte, so konnte der SVW das Hinspiel zuhause gewinnen. Entscheidend dürfte sein, welches Team die größere Kompaktheit und Siegeswillen auf den Platz bringt. Dabei täte man zudem gut daran, die Fehlerquote möglichst gering zu halten. Dann stünde einer entspannten Trainingswoche nichts mehr entgegen. Der SVW II befindet sich, entgegen dem Erfolgstrend der letzten Jahre, auf Schlingerkurs. Nach dem deutlichen Auftaktsieg gegen den VfB Gaggenau II folgten drei, teilweise deutliche, Niederlagen. Drei Punkte im Heimspiel wären Balsam auf geschundene Spieler- und Funktionärsseelen. SG