Der Frühling grüßt!

Ein Spitzenspiel zum Auftakt nach mehrwöchiger Winterpause steht für den Zweitplatzierten SV Weitenung in der Bezirksliga Baden-Baden an. Auswärts tritt man am Sonntag, 15.03.2015, 15.00 Uhr, beim Tabellenführer FV Phönix 06 Durmersheim an. Der SVW II tritt bereits um 13.15 Uhr an. Alle Fans sind recht herzlich eingeladen, den SVW bei diesen schweren Auswärtspartien zu unterstützen, um so die bisherige Erfolgsgeschichte in den neuen Spielklassen fortschreiben zu können. Am 22.03.2015 steht dann das erste Heimspiel gegen den VfB Gaggenau auf dem Programm.

Hallenstadtpokalsieger 2015

Der SV Weitenung hat den Hallenstadtpokal Bühl 2015 gewonnen.

Im Endspiel der 1. Mannschaften standen sich der SVW und der VFB Bühl gegenüber.
Weitenung gewann durch die Tore von Dominic Frietsch und Markus Kamm mit 2:1 und holte sich damit den „Pott“.
Des Weiteren hat sich der SVW durch diesen Sieg ein Ticket für den Mittelbadencup am 8. Februar gesichert.

Fulminanter Abschluss des Aufstiegsjahrs

Souveräner 5:0 Sieg gegen Unzhurst – Auch zweite Mannschaft siegreich

Fulminanter Abschluss des Aufstiegsjahrs

SV Weitenung – VfB Unzhurst 5:0 (2:0, Bezirksliga Baden-Baden).

Dem SV Weitenung gelang ein fulminanter Schlusspunkt unter das äußerst erfolgreiche Aufstiegsjahr. Der Gegner aus Unzhurst war am vergangenen Spieltag in allen Belangen unterlegen und schwächte sich zusätzlich durch zwei Platzverweise selbst, so dass das Spiel mit dem 3:0 durch Frietsch bereits eine halbe Stunde vor Schluss entschieden war.

Aufgrund des nassen Wetters fand das Spiel auf dem allerdings gut bespielbaren Hartplatz statt. Folglich bestimmten viele Zweikämpfe das Spielgeschehen, dass die Heimelf von Beginn an im Griff hatte. In der 7. Minute lag der Ball aber zunächst im Tor der Weitenunger, Knosp hatte zuvor aber regelwidrig den Ball behauptet. Für erste Torannäherungen der Schnurr-Elf sorgten die jedoch noch zu ungenauen Abschlüsse von Kamm (10.) und Hübner (10., 15.), Frietsch war nach einer Ecke zwar frei vor dem Tor, brachte den Ball aber nicht unter Kontrolle (16.). Auf der anderen Seite konnten Hörig und Oser Stürmer Friedmann am Abschluss hindern (22.). Für die verdiente Führung musste schließlich ein Standard herhalten: Hettler wurde von Leithi unsauber vom Ball getrennt, den fälligen Freistoß aus etwa 25 Metern verwandelte Hübner sehenswert zum 1:0 in den Winkel (24.). Der stark aufspielende Kapitän der Weitenunger leitete dann auch mit einer Balleroberung den zweiten Treffer ein, sein Pass auf Hettler wurde von diesem gut verarbeitet; der trockene Abschluss ins lange Eck ließ Keeper Friedmann ohne Abwehrchance (36.). Unzhurst brachte offensiv aus eigener Kraft wenig bis gar nichts zustande und war auf die wenigen Fehler der kompakt stehenden Weitenunger Defensive angewiesen. Oser konnte einen Konter nach Fehlpass der Weitenunger Abwehr aber gerade noch unterbinden (38.).

Die zweite Hälfte begann sehr hektisch und ohne große Chancen. Brenzlig wurde es nur einmal, als Torwart Oser eine Freistoßflanke nach vorne abprallen ließ, der Ball wurde anschließend aber gemeinschaftlich wieder geklärt (48.). Als Schiedsrichter Zielbauer die Gästespieler Maier (55., rot -Schiedsrichterbeleidigung) und Nußbrücker (56., gelb-rot) berechtigterweise vom Platz stellte und Frietsch nur kurz später nach schönem Zuspiel von David Friedmann frei vor dem Tor zum 3:0 einschoss (60.) war das Spiel entschieden. Der SV Weitenung, dem sich nun offensiv mehr Platz bot konnte noch zweimal erhöhen: Kai Friedmann ließ nach Flanke von Kamm gekonnt seinen Gegenspieler aussteigen und vollendete zum 4:0 (68.). Hördt nutzte einen zu kurz abgewehrten Kist-Schuss und versenkte den Ball zum 5:0 Endstand. Hübner hätte noch einen weiteren Treffer beisteuern können, scheiterte mit einem Freistoß aber an der Latte (57.). Nach dem höchsten Saisonsieg überwintert der Aufsteiger aus Weitenung auf dem zweiten Tabellenplatz und hat bereits 9 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Das Team aus Unzhurst muss dagegen einige Wochen warten ehe man im nächsten Spiel Wiedergutmachung betreiben kann.

Auch im Spiel der Reserven behielt der dominante Gastgeber die Überhand und gewann mit 5:2 durch Tore von D. Frietsch (2), Walter, Wache und D. Heppner. Die Gegentore durch Hodapp und Back fielen nach groben Abwehrschnitzern, konnten die Freude im Weitenunger Lager aber kaum dämpfen. SH

 

SV Weitenung: Oser – Stork (46. Kist), Hörig, Huck, D. Friedmann – Hördt (75. Stern), Frietsch – K. Friedmann, Hettler (70. Scherer), Hübner – Kamm.

VfB Unzhurst: T. Friedmann – Gander, Nußbrücker, Spinner, Hornung – Doll, Leithi (46. Strack), Maier, Doninger (46. Scigliuzzo) – Knosp, M. Friedmann (70. Kübel).