«

»

Apr 23 2017

Spielbericht SV Weitenung – FC Lichtental

SV Weitenung – FC Lichtental 2:4 (1:1). Im Kellerduell am 25. Spieltag der Bezirksliga Baden-Baden zwischen dem SV Weitenung und dem FC Lichtental konnten die Gäste dank vier Toren von Hacalar ihren ersten Sieg im Jahr 2017 feiern.

Dabei begann das Spiel ideal für den Tabellenletzten aus Weitenung, denn bereits mit der ersten Chance konnte Miller in der 5. Minute die 1:0 Führung erzielen. Einen Ball in den Strafraum nahm er gekonnt an und vollendete mit einem Drehschuss. Die Gäste kamen nur zögerlich ins Spiel und hatten nach 20 Minuten mit einem Kopfball nach einer Ecke, der knapp neben das Tor ging die erste Gelegenheit. Das 1:1 fiel dann aber fünf Minuten später, als die Weitenunger Defensive den Ball nicht klären konnte und Hacalar nur einschieben musste. Bis zur Pause verbuchten beide Mannschaften in einer ausgeglichenen Begegnung noch zwei weitere Chancen. Klausmann stand bei seinem Abschluss knapp im Abseits (29.) und Hacalar scheiterte mit seinem Kopfball an Keeper Oser (41.). Auf der anderen Seite versagten Habich nach einem langen Ball alleine vor Gästekeeper Becker die Nerven (35.) und Frietsch’s Schuss ging knapp am Tor vorbei (42.).

Die zweite Hälfte begann mit einer Hiobsbotschaft für den SVW. Schiedsrichter Lein, der durch übermäßigen Gebrauch der gelben Karte eine eigentlich faire Partie hektisch machte, zeigte in der 51. Minute zu Unrecht auf den Punkt und Hörig die gelb-rote Karte. Den fälligen Strafstoß von Hacalar konnte Oser allerdings parieren. In Unterzahl konnten die Mannen von Trainer Kraft das Unentschieden nur noch 10 Minuten halten, ehe Hacalar mit seinem zweiten Tor nach schöner Vorarbeit von Hörner per Kopf zum 1:2 vollstreckte. Damit war der Widerstand gebrochen und erneut Hacalar per Foulelfmeter (65.) und per Kopf (73.) erhöhte auf 1:4. Der Treffer von M. Frietsch zum 2:4 in der 88. Minute war nur noch Ergebniskosmetik.

Damit wartet der SV Weitenung weiter auf den zweiten Saisonsieg während der FC Lichtental einen immens wichtigen Dreier im Kampf gegen den Abstieg einfahren konnte. Im Vorspiel der Reserven behielt der SVW II nach Toren von Hübner (2) und Frietsch mit 3:0 die Oberhand.