Spielbericht SV Weitenung – SV Sasbach II 0:0

In einem intensiv geführten Spiel sicherte sich der SV Sasbach 2 durch eine kämpferisch starke Leistung einen Punkt beim SV Weitenung.



Den Gästen gelang es, das Aufbauspiel des SVW früh zu unterbinden, sodass sich der Gastgeber nur selten hochkarätige Torchancen herausspielen konnte. So war es ein weiter Ball von Braun aus der eigenen Hälfte, der für die erste Torannäherung sorgte: Sein Zuspiel erreichte Wartmann, doch dieser verfehlte mit seinem Schuss das SVS-Tor (3.). Die darauffolgenden Minuten waren von der Verletzung des Weitenunger Schlussmanns Oser überschattet, der ohne gegnerische Einwirkung zu Boden ging und behandelt werden musste. Da dieser das Spiel nicht fortsetzten konnte, kam Ersatztorhüter Hertweck zu seinem Saisondebüt (8.). Nachdem Ziegler die beste Gelegenheit der Gastgeber durch einen Lattenschuss hatte (10.), konnte sich Hertweck das erste Mal richtig auszeichnen, als er gegen den auf ihn unbedrängt zulaufenden Riehle seine Farben vor einem Rückstand bewahrte (28.). Die letzte Gelegenheit vor der Pause hatte der SVW durch Wartmann, der einen weiten Ball von Manuel Nock behaupten konnte, doch mit seinem Abschluss das Tor knapp verfehlte (45.). Auch die zweite Hälfte war sehr kampfbetont und hatte nur wenige Tormöglichkeiten zu bieten. Auf Seiten der Gastgeber scheiterten sowohl Habich (65.), als auch Hörig per Kopf (68.). Auf der Gegenseite scheiterte Kissner mit seinem Kopfball am glänzend reagierenden Hertweck (79.), der seine Aufgabe das gesamte Spiel über hervorragend meisterte. In der Schlussphase baute der SVW nochmals Druck auf das Gästegehäuse auf, ohne daraus Kapital schlagen zu können. Der SVS setzte seinerseits in den letzten Minuten auf Konter, die allerdings ebenfalls nicht zum Erfolg führten. (DD)