SV Weitenung – SV Ulm 2 0:3 (0:2)

Mit einem 3:0 gelang dem SV Ulm 2 ein Überraschungssieg beim favorisierten SV Weitenung.



Gegen die defensiv kompakt stehenden Ulmer tat sich der SVW sehr schwer und sah sich immer wieder schnell vorgetragenen Gegenangriffen gegenüber, die häufig nicht rechtzeitig unterbunden werden konnten.
Die Gäste aus dem Münzwald nutzten ihre erste Chance zur Führung, als Friedmann mit seinem Pass in den Strafraum Spielertrainer Lind mustergültig bediente und dieser frei vor SVW-Keeper Gerber souverän vollendete (11.).
Die Gastgeber waren zwar um Spielkontrolle bemüht, schafften es allerdings nur selten, sich hochkarätige Torchancen herauszuspielen.
Die beste Gelegenheit hatte Wartmann, der auf der linken Seite freigespielt wurde, jedoch am stark reagierenden Simmes im Ulmer Tor scheiterte (28). Kurz darauf scheiterte auch Hörig mit einem Kopfball an Simmes (35.)
Kurz vor der Pause nutzten die Ulmer einen Ballverlust im Weitenunger Angriffsspiel, um schnell umzuschalten: Mit einem Pass in die Tiefe wurde erneut Lind bedient, der das Duell gegen den herausgeeilten Gerber erneut für sich entscheiden konnte und zum 2:0 abschloss (45.).

Die Gelegenheit zur vorzeitigen Entscheidung hatte nach der Pause der eingewechselte Gembruch, der frei vor Gerber scheiterte (63.). Auf der Gegenseite stellten sowohl ein Linksschuss, als auch ein Kopfball von Wartmann, Torhüter Simmes vor keine großen Herausforderungen (66./74.).
Die Entscheidung für die Gäste besorgte Metzinger, der nach einem schnellen Konter nach Zuspiel von Gembruch das 3:0 markierte (80.).
(DD)