SV Weitenung – TuS Hügelsheim 1:0 (0:0)

Durch den dritten Sieg in Folge, konnte der SV Weitenung seine Erfolgsserie weiter ausbauen. Gegen den TuS aus Hügelsheim erarbeitete man sich im letzten Hinrundenspiel einen 1:0-Sieg.



Die Gäste begannen aggressiv und hatten zunächst etwas mehr Spielanteile. Mit zunehmender Spieldauer bekam der gastgebende SV Weitenung mehr Kontrolle über das Spielgeschehen und verzeichnete durch Frietsch die erste nennenswerte Gelegenheit.
Dessen satter Schuss aus dem Rückraum konnte allerdings von Ouro Nimini Affo im Hügelsheimer Tor pariert werden, der die Fäuste rechtzeitig hochriss und den Ball über das Tor lenken konnte (16.).
Zum Leidwesen der Zuschauer war dies allerdings nicht der Initiator für einen munterer Schlagabtausch – ganz im Gegenteil.
Es entwickelte sich ein Spiel mit vielen Fehlpässen und schnellen Ballbesitzwechseln. Gefällige Kombinationen, die zu Torchancen führten, waren folglich Mangelware. Lediglich Standardsituationen sorgten zunächst für Gefahr: Ein Freistoß von Häringer senkte sich gefährlich auf die Querlatte (30.) und Wartmann verfehlte mit seinem Kopfball nach einer Ecke das Gästetor knapp (37.).
Nock traf indes mit einem Schuss aus spitzem Winkel lediglich den Pfosten (40.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff verfehlte Younoussa auf der Gegenseite mit seinem Schuss das SVW-Gehäuse knapp (45.)

.Zwar kam der Tus mit mehr Schwung aus der Kabine, verzeichneten aber keine weiteren hochkarätigen Chancen. Das Tor des Tages erzielte der kurz zuvor eingewechselte Welle, der von einem kuriosen Abpraller im Hügelsheimer Strafraum profitierte und keine Mühe mehr hatte, den Ball im Tor unterzubringen (77.).

Durch konzentrierte Defensivarbeit verteidigten die Hausherren diese knappe Führung bis zum Schluss. Auch wenn der TuS insgesamt mehr Spielanteile hatte,verzeichneten die Gastgeber die besseren Chancen, womit der knappe Erfolg unter dem Strich in Ordnung geht. (DD)