«

»

Apr 25 2017

Weitenunger Pokalreise geht weiter

SV Weitenung  – FV Ottersdorf 3:2 (2:0), Bezirkspokal Viertelfinale. Der SV Weitenung reitet mit dem verdienten 3:2-Sieg gegen den FV Ottersdorf weiter auf der Erfolgswelle durch den Bezirkspokal. Die Zuschauer, die trotz des Regens den Weg zum Sportplatz fanden, wurden durch ein unterhaltsames und zum Schluss spannendes Spiel entlohnt.

Die erste Hälfte war allerdings fußballerisch kein Leckerbissen; durch die zahlreichen Fehlpässe kam dafür einfach zu selten wirklicher Spielfluss auf. Zwei unplatzierte Schüsse von Tjart (9.) und Metzger (14.) stellten die ersten Torannäherungen der Gäste dar. Anders auf der Gegenseite: Mit der ersten Chance des Spiels gingen die Gastgeber mit 1:0 in Führung, denn Habich konnte eine Flanke von Hettler unbedrängt annehmen und schloss von der Strafraumkante geschickt aus der Drehung ab (18.). Danach blieb weiter vieles Stückwerk und durch die Abschlüsse von Werner (30.), Metzger (31.) und Kalkbrenner (36.) kam keine wirkliche Gefahr auf. Kurz vor der Halbzeit kam der SV Weitenung wieder besser ins Spiel und erhöhte prompt auf 2:0: Einen schönen Schnittstellenpass von Miller konnte Habich trocken zum 2:0 verwerten (41.). Dank zweier gelungener Offensivaktionen ging der SV Weitenung nicht unverdient mit der Führung in die Kabine.

Die zweite Halbzeit war kaum fünf Minuten alt, als Hammer per Kopfball nach einer Ecke für die Gäste zum 2:1 verkürzen konnte und wieder Spannung in das Spiel brachte (51.). Diese hielt jedoch nur kurz, denn der stark aufspielende Miller setzte sich nach einer weiten Flanke von Hübner gegen zwei Verteidiger und den Torwart durch und stellte durch das 3:1 die beruhigende Zwei-Tore-Führung wieder her (56.). Dem FV Ottersdorf war in der Folge das Bemühen anzusehen, die Offensivkräfte bissen sich jedoch ein ums andere Mal an der Weitenunger Defensive die Zähne aus und konnten aus dem Spiel heraus keine Gefahr generieren. Einen Freistoß von Siegel pflückte Oser sicher herunter (77.) und auf der anderen Seite verpasste Habich nach einem Konter die Entscheidung und scheiterte an Torwart Janzer (78.). In der 82. Minute viel dann doch der Anschlusstreffer: Werner sprang nach einer Ecke am kurzen Pfosten am höchsten und beförderte den Ball über die Linie zum 3:2. Ottersdorf warf in der Schlussphase alles nach vorne, die Chance hatte jedoch zunächst ein Weitenunger, als Huber aus spitzem Winkel am Pfosten scheiterte (86.). Die einzige Gelegenheit der Ottersdorfer zum Ausgleich konnte Oser parieren (88.). Auf der Gegenseite sah Gehls in der Nachspielzeit für eine Notbremse noch die rote Karte, den fälligen Freistoß von Kist konnte Janzer parieren.

Der SV Weitenung kann also doch noch gewinnen und setzt nach dem ersten Pflichtspielsieg 2017 seine Pokalreise im Halbfinale fort.