Spielbericht SV Weitenung – SV Neusatz 1:0 (0:0)

Der SV Weitenung besiegt den SV Neusatz denkbar knapp, aber dennoch hochverdient mit 1:0. DasTor des Tages erzielte hierbei Kapitän Frietsch durch einen verwandelten Foulelfmeter in der 88. Minute.

Dass die einheimischen Zuschauer bis kurz vor Schluss auf das Siegtor warten mussten, war vor allem durch die fahrlässige Chancenverwertung des Gastgebers bedingt. Bereits mit der ersten Tormöglichkeit hätte man durch Sarek in Führung gehen müssen, doch dieser vergab nach schönem Zuspiel von Frietsch aus kurzer Distanz (5.).

Die nächste hochkarätige Chance vergab Friedmann, als dieser am stark reagierenden Glaser im SVN-Tor scheiterte und auch derNachschuss von Häringer nicht den Weg ins Tor fand (8.).
Zwar kamen die Gäste vom Felsenrai mit zunehmender Spieldauer immer besser in die Partie, dennoch hatte der SVW, vor allem durch Goalgetter Wartmann, weitere hochkarätige Gelegenheiten. Dieser scheiterteallerdings entweder an Keeper Glaser (43.) oder an der Latte (49.).

Als nach weiteren vergebenen Chancen ein Schuss des Weitenungers Welle auf der Linie geklärt wurde (84.), sah alles danach aus, als ob das Matchglück an diesem Tage auf Seiten der Halfmann-Elf läge und das Tor für den SVW versiegelt bleiben würde.

Die bittere Realität für das wacker kämpfende Schlusslicht sah allerdings anders aus: In der besagten 88. Spielminute wurde Habich im Strafraum zu Fall gebracht und Frietsch erlöste die Weitenunger Fans mit einem perfekt geschossenen Elfmeter. (DD)